Wo ist elea engagiert?

Portfolio

Investmentfokus

elea investiert philanthropisches Kapital und strategische Unterstützung in unternehmerisch geführte Organisationen, die eine nachhaltige soziale Wirkung erzielen. Diese bieten Menschen, die in absoluter Armut leben, Zugang zu Arbeitsplätzen, Märkten und Wertschöpfungsketten. In Afrika, Asien und Lateinamerika arbeiten wir mit Impact-Unternehmen zusammen, die mit innovativen, wirtschaftlich tragfähigen Modellen als Katalysatoren Wandel in ihren Ökosystemen vorantreiben und schliesslich weiteres Kapital anziehen. Unsere Investitionen konzentrieren sich auf landwirtschaftliche Wertschöpfungsketten, Versorgung der letzten Meile, beschäftigungsrelevante Kompetenzen sowie Klima und Lebensgrundlagen.

Landwirtschaftliche Wertschöpfungsketten

Der Lebensunterhalt von bis zu 70 Prozent der Bevölkerung in Ländern mit niedrigen und mittleren Einkommen hängt vom Agrarsektor ab. Wir investieren in Impact-Unternehmen mit innovativen Geschäftsmodellen, die die Produktivität von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern effektiv steigern, faire Handelsbedingungen fördern und die Qualität der Produkte nach ökologischen Standards verbessern. Da oft der direkte Zugang zu Absatzmärkten fehlt, unterstützen elea-Portfoliounternehmen den Aufbau von Fähigkeiten und fördern die direkte Integration von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern in landwirtschaftliche Wertschöpfungsketten.

Versorgung der letzten Meile

Die Mehrheit aller Waren und Dienstleistungen wird in Ländern mit niedrigen und mittleren Einkommen auf dem informellen Markt von Kleinhändlerinnen und Kleinhändlern umgesetzt. Das Fehlen einer angemessenen Infrastruktur und ineffiziente Marktstrukturen schränken die Verfügbarkeit von Waren und Dienstleistungen ein und zwingen Kundinnen und Kunden oft dazu, einen hohen Aufpreis für diese zu zahlen. Wir investieren in Impact-Unternehmen, die die Produktivität von Kleinhändlerinnen und Kleinhändlern stärken und ihre Integration in digitale Liefer- und Vertriebssysteme ermöglichen. Mit innovativen unternehmerischen Lösungen bauen elea-Portfoliounternehmen eine angemessene Infrastruktur auf, um die Verfügbarkeit von sozial wirksamen und produktivitätssteigernden Waren und Dienstleistungen zu fairen Preisen zu erhöhen.

Beschäftigungsrelevante Kompetenzen

Eine der grössten Herausforderungen bei der Bekämpfung von absoluter Armut besteht darin, jungen Menschen die notwendigen Kompetenzen zu vermitteln, um nach ihrer Grundausbildung den eigenen Lebensunterhalt zu verdienen. Wir investieren in Impact-Unternehmen, die motivierten Jugendlichen aus einkommensschwachen Haushalten marktorientierte, praxisnahe und auf das 21. Jahrhundert ausgerichtete Schulungen bieten und damit Wege aus der Armut ermöglichen. elea-Portfoliounternehmen unterstützen die Absolventinnen und Absolventen bei der Arbeitssuche, damit sie ihre Existenz sichern und ein unabhängigeres Leben mit neuen wirtschaftlichen Perspektiven führen können.

Klima und Lebensgrundlagen

Ungebremst wird der Klimawandel in den nächsten 10 Jahren bis zu 130 Millionen Menschen in die Armut treiben und könnte bis 2050 mehr als 200 Millionen Menschen zur Migration innerhalb ihres eigenen Landes zwingen. Menschen, die in absoluter Armut leben, sind von diesen Auswirkungen am stärksten betroffen. Wir investieren in Impact-Unternehmen mit innovativen Geschäftsmodellen, die die Klimaresilienz der Bevölkerung verbessern und den Klimawandel abschwächen. elea-Portfoliounternehmen stärken die Fähigkeit sozialer und wirtschaftlicher Ökosysteme, mit den Konsequenzen des Klimawandels umzugehen und bekämpfen damit absolute Armut.

  • AMAZI
    Südafrika

    Region
    Afrika

    Thema
    Beschäftigungsrelevante Kompetenzen

    Erste Investition von elea
    2017

    Partner
    Amazi Beauty Pty Ltd

    Als Lösung des strukturellen Problems hoher Arbeitslosigkeit in Südafrika, vor allem in den Gebieten niedrigsten Einkommens, bietet AMAZI Trainings- und Anstellungsmöglichkeiten in eigenen Nagel- und Kosmetikstudios an. AMAZI eröffnet arbeitslosen Frauen durch ein holistisches Ausbildungsprogramm neue Perspektiven und einen Einstieg in eine professionelle Laufbahn. Die Frauen erwerben praktische und persönliche Kompetenzen sowie eine berufliche Basis, um finanziell und sozial unabhängig zu werden.

    Mehr erfahren: Können Kosmetikstudios einen Weg aus der Armut bieten?

    Blogartikel (Englisch)
    Tumi's path to independence as a mother of three

  • Arbusta
    Argentinien, Kolumbien & Uruguay

    Region
    Südamerika

    Thema
    Beschäftigungsrelevante Kompetenzen

    Erste Investition von elea
    2022

    Partner
    Arbusta Corp

    Arbusta fördert das, woran es der IT-Branche derzeit am meisten mangelt: junge Talente. Das Unternehmen rekrutiert Jugendliche aus benachteiligten Verhältnissen in Lateinamerika, die sonst keine Perspektive für einen Einstieg in die Branche hätten. Ein ausgeklügelter Auswahlprozess und die Ausbildung am Arbeitsplatz ermöglichen es, die Talente für IT-Dienstleistungen einzusetzen und ihnen eine berufliche Laufbahn im Sektor zu eröffnen. Arbusta arbeitet mit Unternehmenskunden in Lateinamerika und den USA.

  • Angaza
    weltweit

    Region
    Weltweit

    Thema
    Versorgung der letzten Meile

    Erste Investition von elea
    2013

    Partner
    Angaza Design, Inc.

    Das im Silicon Valley ansässige Technologieunternehmen Angaza Design hat eine innovative Pay-as-you-go-Lösung entwickelt. Diese ermöglicht den Datenaustausch zwischen Kleingeräten wie z.B. preisgünstigen Solarlampen und Mobilfunkanbietern. Die Kunden kaufen ein Produkt für eine Anzahlung von weniger als 5 USD und zahlen den Restbetrag in regelmässigen Ratenzahlungen mittels der Pay-as-you-go-Lösung ab.

  • ATEC
    Kambodscha & Bangladesch

    Region
    Asien

    Thema
    Klima und Lebensgrundlagen

    Erste Investition von elea
    2021

    Partner
    ATEC Global

    ATEC ermöglicht einkommensschwachen Haushalten den Zugang zu sauberen Kochgeräten. Die in jedem Gerät integrierte Pay-as-you-go-Technologie sorgt dafür, dass das Produkt erschwinglich ist. Zusätzlich werden die aktuellen Nutzungsdaten der Kunden verwendet, um CO2 Zertifikate zu generieren. ATEC verbindet damit sozialen und ökologischen Impact in einem sich gegenseitig verstärkenden Modell. Die Einnahmen aus den CO2 Zertifikaten ermöglichen die Verteilung von lebensverbessernden Geräten in grossem Umfang.

  • BagoSphere
    Philippinen

    Region
    Asien

    Thema
    Beschäftigungsrelevante Kompetenzen

    Erste Investition von elea
    2015

    Partner
    BagoSphere Pte. Ltd.

    BagoSphere bietet berufspraktische Ausbildungskurse für Jugendliche aus armen Familien auf den Philippinen an. Diese finden dadurch eine Anstellung in der boomenden Call-Center-Branche und können ihr Einkommen auf das Drei- bis Fünffache steigern. Die Kurse werden mehrheitlich über Partnerschaften mit Mikrokreditorganisationen finanziert. Absolventen zahlen ihre Kredite über einen Zeitraum von 12–18 Monate nach dem Berufseinstieg zurück.

  • B'Ayoba
    Simbabwe

    Region
    Afrika

    Thema
    Landwirtschaftliche Wertschöpfungsketten

    Erste Investition von elea
    2016

    Partner
    B'Ayoba (Pvt) Ltd

    Gegenwärtig verrotten die meisten Früchte des Affenbrotbaums (Baobab) in Simbabwe als Fallobst, ohne als Nahrungsmittel verwertet zu werden. Gleichzeitig wird das Fruchtpulver in entwickelten Volkswirtschaften immer mehr als Superfood nachgefragt. Im Auftrag von B’Ayoba, einer Nahrungsmittelfirma aus Zimbabwe, sammeln arme Kleinbauern auf dem Land die reifen Früchte und bringen sie in lokale Verarbeitungszentren. Das Fruchtfleisch wird dann am Hauptsitz in Harare weiterverarbeitet und das an Vitamin C, Calcium, Kalium, Eisen und Magnesium reiche Baobab-Pulver für den Export nach Europa und Nordamerika verpackt.

  • BluLever
    Südafrika

    Region
    Afrika

    Thema
    Beschäftigungsrelevante Kompetenzen

    Erste Investition von elea
    2023

    Partner
    Blulever Education Pty Ltd

    BluLever ermöglicht jungen Menschen in Südafrika den Zugang zu einer Festanstellung in stark nachgefragten Handwerkerberufen – zum Beispiel als Klempner oder Elektriker. Mit einem dreijährigen Program bereitet die Firma Auszubildende optimal auf die Arbeitswelt vor. Durch enge Partnerschaften mit Arbeitgebern, Finanzinstituten, und wichtigen Branchenakteuren deckt BluLever sowohl den Lern- als auch den Finanzierungsbedarf der Lehrlinge ab. Dieses Konzept soll mittelfristig in ganz Afrika verbreitet werden.

  • Coffee Circle
    weltweit

    Region
    Afrika

    Thema
    Landwirtschaftliche Wertschöpfungsketten

    Erste Investition von elea
    2013

    Partner
    Circle Products GmbH

    Coffee Circle ist ein dynamisches Startup mit Sitz in Berlin, das von Jungunternehmern mit der Mission gegründet wurde, den weltbesten Kaffee aus Äthiopien nach Europa zu bringen und im Direktvertrieb über das Internet zu verkaufen. Dies ermöglicht eine substantielle Verbesserung der Lebensverhältnisse der Kaffeebauern in abgelegenen, armen Gegenden Äthiopiens. Coffee Circle kauft den Spezialitätenkaffee direkt von den Bauernkooperativen ein und baut mit ihnen nachhaltige Beziehungen auf Augenhöhe auf.

    Mehr erfahren: Finde ich den besten Kaffee der Welt im Internet?

  • Copia
    Kenia

    Region
    Afrika

    Thema
    Versorgung der letzten Meile

    Erste Investition von elea
    2017

    Partner
    Copia Global Inc.


    Copia bringt E-Commerce in arme, ländliche Gebiete. Der effiziente Einsatz mobiler Technologieplattformen dient als Schlüssel zur Skalierung. Copia stützt sich auf ein rasch wachsendes Netzwerk von lokalen Vertretern, die daneben ihre eigenen Kioske, Imbisse, Coiffeurläden oder Schneidergeschäfte betreiben. Sie legen Copias Produktekatalog aus, sammeln Mobile Money Zahlungen und dienen als Auslieferungsstelle. Copia zahlt ihnen Verkaufsprovisionen, was ihnen einen Zusatzverdienst sichert. Die Endkunden gewinnen Zugang zu attraktiven und zuverlässigen Produkten, die in ihren Dörfern zuvor nicht verfügbar waren.

  • Dharma Life
    Indien

    Region
    Asien

    Thema
    Versorgung der letzten Meile

    Erste Investition von elea
    2015

    Partner
    Gajam India Ltd.

    Dharma Life baut im ländlichen Indien ein Distributionssystem für erschwingliche Alltagsgüter auf, die auf den Bedarf armer Haushalte abgestimmt sind. Das Angebot adressiert Grundbedürfnisse wie Zugang zu sauberer Energie und sauberem Trinkwasser oder Verbesserung der Kleinkinderernährung und der Körperhygiene. Dharma Life rekrutiert lokale Einwohner als Dorfunternehmer (sogenannte Dharma Life Entrepreneurs), bildet sie zu Repräsentanten und Verkäufern von Dharma Life aus, bietet ihnen die Chance auf ein besseres Auskommen und verankert das Produkt- und Dienstleistungsangebot so in den Dorfgemeinschaften.

    Mehr erfahren: Was wollen Konsumenten in indischen Dörfern wirklich?

  • Digital Divide Data
    Kenia

    Region
    Afrika

    Thema
    Beschäftigungsrelevante Kompetenzen

    Erste Investition von elea
    2017

    Partner
    Digital Divide Data


    Digital Divide Data (DDD) ist ein Pionier von „Impact Sourcing“. Mit diesem ökonomisch nachhaltigen Ansatz erhalten benachteiligte Jugendliche die Chance, sich dauerhaft aus der Armut zu befreien. Nach einem spezifischen IT-Training werden sie fest von DDD angestellt und können berufsbegleitend einen höheren Schulabschluss erwerben. DDD bietet mit seiner neuen Cloud-Practice in Kenia als erster Anbieter Amazon Web Service-Lösungen (AWS) in Ostafrika an und schafft damit qualifizierte Arbeitsplätze in der Region. Dadurch baut DDD seine führende Rolle im Bereich des „Impact Sourcing“ weiter aus.

  • East Africa Foods
    Tansania

    Region
    Afrika

    Thema
    Landwirtschaftliche Wertschöpfungsketten

    Erste Investition von elea
    2020

    Partner
    East Africa Foods

    East Africa Foods Co. kauft frische Früchte und Gemüse von Kleinbauern in Tanzania und verkauft diese an Unternehmenskunden sowie an Händler auf Dar es Salaams informellen Märkten. Das Team hat eine Lieferkette ohne Zwischenhändler aufgebaut und stellt so eine direkte Verbindung zwischen Angebot und Nachfrage her. Daher können sie den Bauern höhere Preise für ihre Produkte bieten und diese auch darin beraten, die Qualität ihrer Ernte und den Ertrag ihrer Felder zu verbessern. Zusätzlich vermindert East Africa Foods mit ihrer modernen Logistik und ihren optimierten Prozessabläufen Food Waste und ermöglicht ihren Kunden in Dar es Salaam Zugang zu frischen Nahrungsmitteln in höherer Qualität.

  • Elucid
    Ghana & Madagaskar

    Region
    Afrika

    Thema
    Versorgung der letzten Meile

    Erste Investition von elea
    2023

    Partner
    Elucid


    Der fehlende Zugang zur Gesundheitsversorgung stellt eine grosse Hürde zur Überwindung der Armutsbarriere dar. Elucid erleichtert Kleinbauern den Zugang zur Gesundheitsversorgung. Zudem erhöht das Impact-Unternehmen langfristig die Investitionen in das Gesundheitssystem, indem das gesamte Gesundheitsökosystem über ihre digitale Plattform vernetzt wird.

  • Essmart
    Indien

    Region
    Asien

    Thema
    Versorgung der letzten Meile

    Erste Investition von elea
    2018

    Partner
    Essmart Global, Inc.

    Essmart baut ein Verkaufs- und Vertriebssystem auf, über welches gezielt ausgewählte Produkte mit hohem sozialem Mehrwert diejenigen Endkunden in ländlichen Gebieten Indiens erreichen, für die sie entwickelt wurden. Essmart arbeitet direkt mit kleinen, lokalen Läden («mom & pop shops», in Indien «kirana» shops genannt) zusammen und stellt sicher, dass das Produktangebot zu fairen Preisen an Verkaufspunkten erhältlich ist, welche den Kunden bereits vertraut sind. So können Innovationen für den Lebensalltag – wie z.B. leistungsfähige Werkzeuge für die Landwirtschaft oder energie- und kosteneffiziente Haushaltgeräte – dort ihren Nutzen entfalten, wo dieser am grössten ist.

  • Hasiru Dala Innovations
    Indien

    Region
    Asien

    Thema
    Klima und Lebensgrundlagen

    Erste Investition von elea
    2021

    Partner
    Hasiru Dala Innovations

    Hasiru Dala Innovations, mit Sitz in Bangalore, bietet Haushalten und Unternehmenskunden Dienstleistungen im Bereich der Abfallentsorgung und des Recyclings an. Dabei integriert das Unternehmen informelle Müllsammler in ein marktbasiertes Modell, welches ihnen Zugang zu höherem Einkommen und besseren Arbeitsbedingungen verschafft. Die unternehmerische Zusammenarbeit mit den Müllsammlern, die den ärmsten Gemeinschaften Indiens angehören, wird durch berufliche und soziale Weiterbildungen ermöglicht.

  • iCow
    Kenia

    Region
    Afrika

    Thema
    Landwirtschaftliche Wertschöpfungsketten

    Erste Investition von elea
    2013

    Partner
    Green Dreams TECH Ltd.

    Green Dreams, ein auf gesellschaftliche Herausforderungen ausgerichtetes Unternehmen mit Sitz in Nairobi, Kenia, hat iCow entwickelt. iCow ist eine innovative Informationsplattform für Fragen rund um Landwirtschaft, die in erster Linie mittels SMS einschlägiges Wissen jederzeit und im ganzen Land verfügbar macht. Kleinbauern erhalten über iCow Ratschläge für Viehzucht und Ackerbau, überwachen ihre Kühe während deren Tragezeit und vernetzen sich mit einer Vielzahl von Dienstleistern im Agrarbereich.

    Mehr erfahren: Machen mich ein paar SMS zu einer besseren Bäuerin?

  • Inka Moss
    Peru

    Region
    Südamerika

    Thema
    Landwirtschaftliche Wertschöpfungsketten

    Erste Investition von elea
    2018

    Partner
    Inka Moss S.A.

    Die Bewohner der peruanischen Anden leben in isolierten Dörfern und in absoluter Armut. Inka Moss zeigt den Menschen in diesen Regionen den Wert einer bisher ungenutzten, aber natürlich vorkommenden Ressource auf: Torfmoos (Sphagnum Moos). Durch Ausbildung in der Torfmoosernte, Bereitstellung der erforderlichen Technologie und Aufkauf der geernteten Produkte zu fairen Preisen stärkt das Unternehmen die Existenzgrundlage von Andendörfern und deren Bewohnern. Das Torfmoos wird von Inka Moss auf dem Weltmarkt verkauft und hauptsächlich im Orchideenanbau verwendet.

    Blogartikel (Englisch)
    How Peruvian communities benefit from wild moss

  • J-Palm
    Liberia

    Region
    Afrika

    Thema
    Landwirtschaftliche Wertschöpfungsketten

    Erste Investition von elea
    2021

    Partner
    J-Palm Liberia

    Weltweit wird Palmöl mit Brandrodung, Landraub und der Zerstörung der Umwelt und des Lebensraums von Wildtieren in Verbindung gebracht. In Westafrika, wo die Ölpalme über weite Teile der Region natürlich verbreitet ist, bleibt die Pflanze jedoch oft ungenutzt. Lokale Kleinbauern haben weder Zugang zu der notwendigen Technologie noch zum Markt, um die Palmfrüchte auf ihrem Land zu verwerten. Mit einem innovativen Beschaffungsmodell schafft J-Palm diesen Zugang und ermöglicht damit ein zusätzliches Einkommen für Tausende Kleinbauern. Das sozial und ökologisch nachhaltig produzierte Öl wird von J-Palm in Gesundheits- und Kosmetikprodukte weiterverarbeitet oder auch als Rohstoff global verkauft.

  • Kwanza Tukule
    Kenia

    Region
    Afrika

    Thema
    Versorgung der letzten Meile

    Erste Investition von elea
    2021

    Partner
    Kwanza Tukule

    Kwanza Tukule, Suaheli für "Lasst uns essen", ist ein kenianisches Unternehmen, welches Strassenküchen in informellen Siedlungen einen kostengünstigen und zuverlässigen Lieferdienst anbietet. Die Standbesitzer, die weitestgehend von effizienten und professionellen Lieferketten ausgeschlossen sind, sparen dadurch Zeit und Geld. Durch den direkten Zugang zu essentiellen Kochzutaten können sie nicht nur ihren Umsatz und Gewinn steigern, sondern auch zur Ernährungssicherheit der armen Stadtbevölkerung beitragen.

  • Leap Skills
    Indien

    Region
    Asien

    Thema
    Beschäftigungsrelevante Kompetenzen

    Erste Investition von elea
    2019

    Partner
    Leap Skills

    Arbeitgeber in Indien haben Schwierigkeiten, verlässliches und qualifizertes Personal zu finden, insbesondere im wachsenden Dienstleistungssektor. Ein wichtiger Grund dafür ist das indische Ausbildungssystem, das Schüler und Studierende nur unzulänglich auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes vorbereitet. Speziell für junge Menschen aus armen und ländlichen Gebieten hat Leap Skills daher ein effektives Programm entwickelt: Absolventen bekommen relevante Trainings, und Leap Skills vermittelt diese in Zusammenarbeit mit Arbeitgebern an offene Stellen. Junge Menschen aus benachteiligten Schichten erhalten dadurch einen Zugang zum formalen Arbeitsmarkt.

  • Lernern
    Indien

    Region
    Asien

    Thema
    Beschäftigungsrelevante Kompetenzen

    Erste Investition von elea
    2021

    Partner
    Lernern

    Lernern bietet ungelernten Berufseinsteigern - zum Beispiel in einer Auto- oder Textilfabrik - Zugang zu formeller Aus- und Weiterbildung an. Die Gründer haben sich vom europäischen dualen Bildungssystem inspirieren lassen. In Partnerschaft mit Industrieunternehmen bilden sie ihre Lernenden berufsbegleitend aus und kombinieren dabei digital unterstützten Unterricht mit praktischen Einheiten am Arbeitsplatz. So eröffnet Lernern einen Bildungs- und Karriereweg sowie eine nachhaltige Einkommensperspektive.

  • MerKomuna
    Mexiko

    Region
    Zentralamerika

    Thema
    Versorgung der letzten Meile

    Erste Investition von elea
    2021

    Partner
    Merkomuna

    MerKomuna’s digitale Plattform ermöglicht kleinen "Tante Emma"-Lebensmittelläden zusammen mit ihrem Kunden digitale Einkaufsgemeinschaften zu bilden. Die Kunden erhalten dadurch Zugang zu erheblichen Preisabschlägen und einer grösseren Produktauswahl, während die Ladenbesitzer von einer zusätzlichen Einnahmequelle profitieren. MerKomuna fokussiert momentan auf Mexico und hat Pläne in Lateinamerika weiter zu expandieren.

  • Oorja
    India

    Region
    Asia

    Thema
    Klima und Lebensgrundlagen

    Erste Investition von elea
    2023

    Partner
    Oorja Development Solutions

    Kleinbauern in Indien haben keinen Zugang zu modernen landwirtschaftlichen Technologien. Zur Bewässerung sind sie daher überwiegend auf umweltschädliche und ineffiziente Dieselgeneratoren angewiesen. Oorja, Sanskrit für Energie, bietet Kleinbauern erschwingliche solarbetriebene Bewässerungs-, Mühl- und Kühldienste. Dank der geringeren Kosten und hohen Verlässlichkeit der Bewässerungsanlagen, können die Bauern auch eine zusätzlich Erntesaison einplanen – oft zum ersten Mal.

  • Pricepally
    Nigeria

    Region
    Afrika

    Thema
    Versorgung der letzen Meile

    Erste Investition von elea
    2022

    Partner
    Pricepally

    Pricepally betreibt eine effiziente Lieferkette für Grundnahrungsmittel und Frischwaren und ermöglicht es dadurch nigerianischen Haushalten, ihre Lebensmittelausgaben zu senken. Pricepally nutzt eine Kombination aus Technologie, Großeinkäufen und direkter Abnahme von Bauern, um die Kosten zu senken. Auf diese Weise kann Pricepally frische Lebensmittel zu kompetitiven Preisen anbieten und gleichzeitig hohe Qualitätsstandards beibehalten.

  • Ricult
    Thailand & Pakistan

    Region
    Asien

    Thema
    Landwirtschaftliche Wertschöpfungsketten

    Erste Investition von elea
    2020

    Partner
    Ricult

    Die landwirtschaftlichen Wertschöpfungsketten in Entwicklungsländern sind nach wie vor stark fragmentiert, was die Zusammenarbeit zwischen Kleinbauern und Firmen in diesem Sektor erschwert. Über eine digitale Plattform ermöglicht Ricult Bauern in Pakistan und Thailand Zugang zu landwirtschaftlichem Know-how, Marktinformationen und Finanzierungsmöglichkeiten. Damit stellt die Plattform eine direkte Verbindung zwischen relevanten landwirtschaftlichen Akteuren her und trägt zum Aufbau eines Ökosystems bei, welches den Informationsaustausch und eine Verbesserung der Lieferketten fördert und damit die Lebensgrundlage vieler Kleinbauern verbessert.

  • Signalytic
    Uganda

    Region
    Afrika

    Thema
    Versorgung der letzten Meile

    Erste Investition von elea
    2022

    Partner
    Wendepunkt Medical Innovation Inc.

    Signalytic, ein in Kanada ansässiges Technologieunternehmen, löst das Problem fehlender Digitalisierung von ländlichen Gesundheitszentren in Entwicklungsländern. Die Gesundheitsversorgung kann durch die Integration in medizinische Lieferketten signifikant verbessert werden: Die Zentren erhalten Zugang zu relevanten Informationen und einer effektiven Lagerverwaltung. Uganda ist das erste Land, in dem Signalytic tätig ist und eine verbesserte Patientenversorgung ermöglicht.

  • Smart Dukas
    Kenia

    Region
    Afrika

    Thema
    Versorgung der letzten Meile

    Erste Investition von elea
    2016

    Partner
    TechnoServe Kenya

    Mit einem umfassenden Trainingsansatz werden Eigentümer kleiner "Tante Emma"-Lebensmittelläden (in Kenia Dukas genannt) in grundlegenden betriebswirtschaftlichen Kenntnissen ausgebildet. Sie lernen Basiskenntnisse unter anderem in Buchhaltung, Marketing sowie Kostenrechnung und profitieren von mehreren Dutzend Stunden professioneller Beratung in ihren Läden, die ihnen hilft, einen ladenspezifischen Verbesserungsplan auszuarbeiten und umzusetzen. Ergänzend erhalten die mehreren hundert teilnehmenden Läden einen einheitlichen Kundenauftritt mit der Marke Smart Duka. Das Ziel des Programms ist, die Wettbewerbsfähigkeit der traditionellen Dukas substantiell zu steigern und damit das Auskommen der Ladenbesitzer und ihrer Familien zu sichern.

  • SMV Green Solutions
    Indien

    Region
    Asien

    Thema
    Klima und Lebensgrundlagen

    Erste Investition von elea
    2022

    Partner
    SMV Green Solutions Private Limited

    SMV ermöglicht es marginalisierten Rikschafahrern, eine elektrische Rikscha zu erwerben und so ihr eigenes Fahrgeschäft nachhaltig zu betreiben. Das Unternehmen fördert auch gezielt den Zugang zu Rikschas für Frauen und führt damit Verhaltensänderungen in einer von Männern dominierten Branche herbei. Durch die Unterstützung der Finanzierung, Ausbildung und Wartung ist SMV ein zuverlässiger Partner für Rikschafahrer.

  • Vega Coffee
    Nicaragua & Kolumbien

    Region
    Zentral- und Südamerika

    Thema
    Landwirtschaftliche Wertschöpfungsketten

    Erste Investition von elea
    2019

    Partner
    Vega Coffee, Inc.

    Vega Coffee arbeitet mit einem innovativen Ansatz in der Kaffeeproduktion und -Distribution. Für den Röstprozess werden Bauern aus den Partner-Kooperativen in Nicaragua und Kolumbien ausgebildet und in den Rösterein von Vega Coffee angestellt. Die Bauern lernen hochqualitative Kaffeebohnen auszuwählen, diese zu rösten und das finale Produkt zu verkosten und zu bewerten. Zusätzlich geben die Kaffeeröster ihr Wissen über Kaffeebohnen an die Bauern in ihrer Kooperative weiter. Dadurch bleibt nicht nur ein grösserer Teil der Wertschöpfung in Lateinamerika, die Kaffeebauern können auch ihre Erträge erhöhen. Vega Coffee liefert den frisch gerösteten Kaffee innerhalb von drei Tagen an Kunden in Nordamerika.

  • Voalá
    Guatemala

    Region
    Südamerika

    Thema
    Beschäftigungsrelevante Kompetenzen

    Erste Investition von elea
    2022

    Partner
    Fundes

    Voalá ist ein von Frauen geführtes Beautyfranchise. Die Franchisenehmer, Mikrounternehmerinnen, erhalten Zugang zu exklusiven Rabatten, massgeschneiderten Schulungsprogrammen und Strategien zur Kundengewinnung. Das Modell schafft dadurch ein höheres Einkommen, sichert Arbeitsplätze und stärkt die Rolle der Frauen. Voalá wurde von FUNDES und elea gemeinsam entworfen und wird in Guatemala implementiert.

  • Virohan
    Indien

    Region
    Asien

    Thema
    Beschäftigungsrelevante Kompetenzen

    Erste Investition von elea
    2019

    Partner
    Virohan

    Das indische Gesundheitswesen weist einen grossen ungedeckten Bedarf an Fachkräften auf. Gleichzeitig erschweren hohe Hürden jungen Arbeitssuchenden aus benachteiligten Bevölkerungsschichten den Zugang zu diesem Sektor und dessen Karrieremöglichkeiten. Es fehlt an Ausbildungsmöglichkeiten, welche den Anforderungen des Arbeitsmarkts entsprechen und erschwinglich sind. Virohan adressiert dieses Problem, indem sie einen umfassenden Ansatz für den gesamten Ausbildungs- und Berufseinstiegsprozess für administrative und technische Rollen in Spitälern entwickelt haben. Schwerpunkte des Angebots von Virohan sind dabei nicht nur Fach-, sondern auch Sozial- und Sprachkompetenzen, welche für eine erfolgreiche Berufstätigkeit erforderlich sind. Zudem verschafft Virohan den Berufseinsteigern Zugang zu finanzieller Unterstützung, so dass die Studenten ihre Ausbildung als Investition in ihre Zukunft finanzieren können. Virohan unterhält enge Beziehungen zu Spitälern, welche Praktika als integralen Bestandteil der Ausbildung anbieten und den Absolventen einen Karrierepfad eröffnen.

  • Yebo Fresh
    Südafrika

    Region
    Afrika

    Thema
    Versorgung der letzten Meile

    Erste Investition von elea
    2023

    Partner
    Yebo Fresh Pty Ltd

    Yebo Fresh ist als Händler von Grundnahrungsmitteln im informellen Detailhandel Südafrikas tätig und hat dafür eine innovative technologiegestützte Lösung entwickelt. Yebo Fresh liefert die Waren direkt an kleine Läden in den Townships von Kapstadt und Johannesburg. Die Ladenbesitzer profitieren von diesem vereinfachten Einkaufsprozess, mit dem sie sowohl Zeit als auch Kosten sparen – Vorteile, die ihnen Wachstum ermöglichen.